StartseiteSchulleben


Der 02. März war ein klirrend kalter Tag. Optimal also für den alljährlichen Winter-sporttag der Mittelschule! Eine Gruppe um Frau Bäuml und Frau Wilhelm begab sich bei minus 5 Grad und Sonnenschein auf eine Winterwanderung. Ziel war das „Dali“ in Nabburg, wo sich unsere Schüler/innen dann aufwärmen konnten, bevor es wieder zurück ging. Die weitaus größere Gruppe fuhr mit drei Bussen nach Weiden ins Eisstadion, um dort ihre Künste auf Schlittschuhen zu beweisen.
Nach einer laut der Eismeister sehr disziplinierten Schlittschuhausgabe durften wir zunächst die Freieisfläche nutzen. Nach der Eisbereitung wurde dann auch die große Eishalle für uns geöffnet. Im „Eistreff“ gab es Getränke und kleine Speisen, sodass man dort auch eine Pause einlegen konnte.
Während Herr Kollacks über das Eis regelrecht schwebte, schnappte sich Herr Fröhlich mit ein paar Jungs der M9 Eishockeyschläger und lieferte sich hitzige Duelle im Eishockey. Herr Schmid war stets Herr der Lage hinter der Bande!
Ein etwas anderer Schultag, an dem sämtliche Schüler sehr viel Spaß hatten.

Eine Woche später waren auch unsere dritten und vierten Klassen beim Eislaufen in Weiden und wie die Bilder beweisen, hatten auch unsere Grundschüler/innen mit ihren Begleitungen Frau Maier Y., Frau Eibner, Frau Meyer und Frau Groh großen Spaß. Besonders freute sich die ehemalige 3a über den Besuch von Frau Schätzler. Ausgestattet mit Helm und Handschuhen konnten sich die „Anfänger“ am Lernschlitten über das Eis bewegen, während andere Kinder Schlangen bildeten oder ihre Künste aufs Eis zauberten.

Am Mittwoch, den 14.03.2018, wurde es auch für die ersten und zweiten Klassen noch einmal sportlich. Unter dem Motto „Olympische Winterspiele“ durchliefen die Kinder ganz nach dem Vorbild der Athleten in Pyeongchang verschiedene Stationen in der Turnhalle. Die sechs Aufgaben wurden von den Schülerinnen und Schülern mit viel Spaß, Fleiß und Ehrgeiz bewältigt. Neben dem Schneekugelrollen mit Medizinbällen, dem Bobfahren auf Rollbrettern und dem Biathlon mit Schaumstoffrohren und Putzlappen, war vor allem das Skispringen von der Langbank ein besonderes Highlight für die kleinen Sportler. Eisstockschießen mit Frisbyscheiben sowie ein Schlittenhunderennen auf Teppichfließen standen außerdem am Programm. Nachdem die Olympiade erfolgreich beendet wurde, waren alle ausgepowert, aber auch stolz auf ihre sportlichen Leistungen.


Druckbare Version